Dr. med. Christoph Salomon - Facharzt für Allgemeinmedizin
Dr. med. Christoph Salomon - Facharzt für Allgemeinmedizin

Hier finden Sie uns

Dr. med. Christoph Salomon

Große Bergstraße 211
22767 Hamburg

Rufen Sie einfach an unter

 

Telefon: 040 - 380 87 857

 

Telefax: 040 - 380 87 659

 

E-Mail: Dr.Salomon@aol.de

 

 

Praxiszeiten

Montag            8:00 - 12:30

      13:30 - 18:00

 

Dienstag         8:00 - 12:30  

     13:30 - 17:00

            

Mittwoch         8:00 - 12:30  

 

Donnerstag     8:00 - 12:30 

     13:30 - 17:00

 

Freitag            8:00 - 12:30

    

 

 

                 

Wissenswertes rund um unsere Praxis

Patienteninformationen zum coronavirus

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

 

um die Gefahr einer Verbreitung des Coronavirus durch Alltagskontakte zu minimieren, bitten wir um Ihre

Mitarbeit!

 

Eine Infektion mit dem Coronavirus verläuft , soweit bislang bekannt, in den meisten Fällen harmlos.

Das bedeutet zum einen, dass Menschen mit Vorerkrankungen bzw. ältere Patienten oder sehr junge Patienten eher mit Komplikationen zu rechnen haben als Patienten ohne Vorerkrankungen.

Zum anderen bedeutet das aber auch, dass viele Infektionen "stumm" verlaufen, d.h. dass ein Mensch, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, seine Mitmenschen "unwissentlich" anstecken kann.

Oberstes Ziel muss es deshalb sein, dass sich Patienten, die den Verdacht haben, am Coronavirus erkrankt zu sein, zunächst telefonisch bei Ihrem Arzt oder beim Arztruf Hamburg (Tel. Nr. 116 117) melden.

 

Grundsätzlich gilt derzeit folgendes:

 

1.) Bei Patienten, die über eine Erkrankung der Atemwege klagen und in den vergangenen 14 Tagen in einem Riskogebiet waren oder Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall  (Coronavirus) hatten, handelt es sich laut Falldefinition des RKI (Robert-Koch-Institut) um einen begründeten Verdachtsfall.

Zu den Risikogebieten zählen derzeit China oder Norditalien. Weitere Reisegebiete können hinzu kommen.

Sofern eine ambulante Versorgung möglich ist (also ein Patient sich ohne größere Beschwerden zuhause aufhalten kann und keine Behandlung in einer Praxis oder im Krankenhaus benötigt), besteht eine Quarantäne innerhalb der Häuslichkeit, und es kann über den Kassenärztlichen Notdienst Hamburg (Tel. Nr. 116 117) eine Probenentnahme über den ärztlichen Besuchsdienst erfolgen.

Bei Beschwerden, die einen Aufenthalt im Krankenhaus erforderlich machen, sollte der Rettungsdienst über die Telefonnummer 112 verständigt werden mit der Zusatz-Information "Verdacht auf Infektion mit dem Coronavirus".

 

2.) Bei Patienten mit Atemwegssymptomatik, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einer Region mit COVID-19-Fällen aufgehalten haben oder Kontakt zu unbestätigten Fällen hatten, handelt es sich um einen Fall unter differenzialdiagnostischer Abklärung. Das heißt: es muss, neben den derzeit angesichts der Jahreszeit sehr häufig auftretenden viralen und bakteriellen Infekten, auch eine Infektion mit dem Coronavirus erwogen werden. Auch hier kann - neben der Praxis - außerhalb der Sprechstundenzeiten der Kassenärztliche Notdienst kontaktiert werden und nach medizinischer Prüfung der Kriterien des RKI und nach medizinischer Indikationsstellung durch den fahrenden Notdienst ggf. eine Testung erfolgen.

 

Wenn Sie einen Infekt der Atemwege haben, möglicherweise auch Fieber und Kopfschmerzen und Atembeschwerden, so nehmen Sie im Zweifelsfall im Empfangsbereich einen Mundschutz / Maske und lassen sich abgesondert von den übrigen Patienten in einen separaten Bereich führen.

Bitte leisen Sie unseren Anforderungen Folge und stimmen ggf. der Durchführung eines bakteriologischen / virologischen Tests zu. Es wird ein Rachenabstrich durchgeführt und dieser auf Coronavirus untersucht (bzw. ggf. auch auf andere Viren). Bis zum Erhalt des Testergebnisses werden Sie aufgefordert, den Mundschutz zu tragen, um einer Infektion von Mitmenschen vorzubeugen.

 

Bei dringendem Verdacht auf eine Coronainektion muss das Gesundheitsamt Hamburg eingeschaltet werden.

 

Grundsätzlich ist ein Telefonanruf in unserer Praxis vorab zwingend erforderlich, dann können Sie uns zunächst Ihre Symptome schildern und wir überlegen gemeinsam, was das beste Vorgehen ist.

 

Noch einmal: die meisten Infektion mit dem Coronavirus verlaufen nach jetzigem Kenntnisstand harmlos bis "stumm". Gerade aus diesem Grund ist es aber auch sehr wichtig, dass wir alle unsere Mitmenschen mit Vorerkrankungen, die gefährdeter sind, ebenfalls genau im Blick haben und sie nicht der Gefahr einer Infektion auszusetzen. 

 

Ihr Praxisteam

<< Neues Textfeld >>

Wenn es schnell gehen muss: Wichtige Rufnummern

 

 

Einrichtung

Telefonnummer

 

Rettungsdienst und Feuerwehr

112

 

Informationszentrale gegen Vergiftungen

0228 - 19 240

 

Kassenärztlicher Notdienst

Ärztliche Versorgung außerhalb der Sprechzeiten, auch nachts

116 117
   
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr.Salomon